“Wiege der Schweizerischen Eidgenossenschaft” wird das stille Gelände am Urnersee genannt. Die Legende verbindet mit der Wiese im Herzen der Schweiz den Bund gegenseitiger Hilfe zwischen den drei Urkantonen im Jahr 1291. Friedrich Schiller verewigte mit seinem Drama “Wilhelm Tell” im Jahr 1804 die Gründungssagen der Schweiz in der klassischen Literatur. Schillers Drama sowie Rossinis Oper bewirken bis heute ein internationales touristisches Interesse für die Region am Urnersee. Die SGG kaufte anno 1859 das Rütli nicht bloss, um geplante touristische Bauten am Urnersee zu verhindern. Nach dem Sonderbundskrieg von 1847 suchte der junge Bundesstaat nach symbolträchtigen Gesten der Versöhnung mit den unterlegenen Ständen. Der Kauf des Rütli durch die liberale SGG und das Geschenk an den Bund anno 1860 bildeten die stärkste Kohäsions-Geste jener Zeit. Seit 1860 verwaltet die SGG die Rütliwiese. Mit dem Rütli und der Bundesfeier vom 1. August will die SGG bewusst dem Zusammenhalt der modernen Schweiz dienen. Das Rütli zieht jedes Jahr rund 100‘000 Besucherinnen an: Schulklassen und Wanderer aus der Schweiz sowie Touristen und Politiker aus aller Welt. Vaclav Havel, der frühere Präsident Tschechiens, sprach am 29. Juni 2001 auf dem Rütli:

„Ich verneige mich vor diesem Platz vor dem Prinzip des Vertrages. Und ich verneige mich hier vor dem Willen der kleinen Nationen, den kleinen Einheiten, der kleinen Gemeinden, in Frieden leben zu wollen und dem Druck der Mächtigen und Starken zu trotzen.“

Besuch im Musée Grütli
Auf dem Weg vom Schiffsteg zur Rütliwiese kommen Sie am Musée Grütli vorbei. Alle zwei Jahre wechselt dort eine Ausstellung zu zentralen gesellschaftlichen, kulturellen oder sozialen Themen.
In den Jahren 2018 und 2019 wurde ein Teil der Ausstellung «Heimat» vom Stapferhaus Lenzburg gezeigt. In den Jahren 2020 und 2021 erzählen Armutsbetroffene aus der franzöischsprachigen Schweiz über ihre Erfahrungen in und mit der Sozialhilfe. Und in den Jahren 2022 und 2023 können Sie im kleinsten Museum der Schweiz die Wanderausstellung über Helvetismen besuchen.

Einkehr und Feierlichkeiten
Wer allein oder in einer kleinen Gruppe das Rütli besucht, findet den Ort in seiner unaufgeregten Stille und Einfachheit vor.
Das Rütli kann man aber auch reservieren für Firmenjubiläen, Betriebsausflüge, Familienfeiern und kulturelle Anlässe.

Führungen
Besuchergruppen, die auf Deutsch oder Englisch eine Führung durch den Rütli-Pächter Mike McCardell wünschen, melden sich direkt bei ihm info@ruetlihaus.ch
Besuchergruppen, die ein Referat über die Geschichte und das Konzept des Rütli wünschen oder offiziell durch die Rütli-Verwalterin SGG begrüsst werden möchten, nehmen Kontakt mit der SGG-Geschäftsleitung auf: info@sgg-ssup.ch

LIVECAM

Dank der Webcam oberhalb der Rütliwiese kann man jederzeit die Wiege der Eidgenossenschaft virtuell besuchen.

Die Auflösung der Kamera ist so, dass man einzelne Personen nicht erkennen kann.

https://ruetliwiese.roundshot.com/