709x200 Engagement Local

Eric Nanchen

Direktor der FDDM (Stiftung für nachhaltige Entwicklung der Bergregionen)

Eric Nanchen

Direktor der FDDM (Stiftung für nachhaltige Entwicklung der Bergregionen)

Das Projekt «engagement-lokal» bietet uns die Möglichkeit, Akteure aus dem öffentlich-staatlichen Sektor, aus dem privat-wirtschaftlichen Sektor und dem zivilgesellschaftlichen Sektor zusammenzubringen und zu stärken, um ihre Wirkung zu erhöhen und ihre Sichtbarkeit zu erhöhen.

engagement-lokal.ch engagement-local.ch engagement-locale.ch

«engagement-lokal» fördert Engagement vor Ort nachhaltig und Sektoren-verbindend: Lokale Kooperationen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und öffentlichem Sektor werden finanziell unterstützt und fachlich begleitet. Gemeinsam kreieren diese Strategien, Konzepte und Projekte zur Förderung des freiwilligen Engagements vor Ort.

Engagement für die Gesellschaft erfolgt primär vor Ort: in Gemeinden und Städten, Agglomerationen und Stadtquartieren. Doch Individualismus und Mobilität wachsen, das gesellschaftliche Engagement verändert sich und stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Es braucht neue Rahmenbedingungen für lokales Engagement, um den Sinn fürs Gemeinwohl und den gesellschaftlichen Kitt zu stärken. Gemeinsame Anstrengungen aller gesellschaftlichen Sektoren und Akteure sind nötig, damit die Erfüllung und Finanzierung der gesellschaftlich notwendigen Dienste langfristig garantiert und finanziert werden können. Darum lancierten fünfzehn Träger und Trägerinnen gemeinsam das Projekt «engagement-lokal», um lokale Initiativen zu fördern.

Das Neue an «engagement-lokal» ist, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt und die Freiwilligenarbeit durch lokale, Sektoren-verbindende Zusammenarbeit partnerschaftlich und auf Augenhöhe von Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft gemeinsam gefördert werden. Dabei stehen nicht bestimmte Projekte oder Organisationsformen im Fokus. «engagement-lokal» bietet eine Anschubfinanzierung und Begleitung für lokale Kooperationen an, die gemeinsam Konzepte, Strategien und Projekte zur Förderung des freiwilligen Engagements vor Ort kreieren. Das Resultat des lokalen Engagements kann unterschiedliche Formen annehmen. Denn «engagement-lokal» setzt auf die Lösungskompetenz der Menschen vor Ort. Sie wissen am besten, welches die grössten lokalen Herausforderungen sind, bei denen es anzusetzen gilt.

Während drei Jahren werden zehn Orte in der Schweiz unterstützt, welche die lokale Freiwilligenarbeit nachhaltig entwickeln und fördern. Als am 31. Januar 2020 die Bewerbungsfrist für das 3-jährige Förderprojekt endete, hatten sich 47 Städte, Gemeinden und Regionen online beworben. Alle Orte konnten den Nachweis erbringen, dass sie innerhalb von drei Jahren die lokale Freiwilligenarbeit in Kooperation von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft nachhaltig fördern wollen und können. Es ist eine grosse Freude, dass «engagement-lokal» so ein grosses Interesse ausgelöst hat. Der Trägerkreis zeigte sich beeindruckt vom vielfältigen Engagement in der Schweiz und von der grossen Bereitschaft für eine Sektoren-übergreifende Zusammenarbeit. Die fünfzehn Trägerorganisationen haben die Bewerbungsdossiers mit Interesse und Respekt studiert und gemeinsam besprochen. Die Auswahl ist nicht leichtgefallen. Es galt verschiedene wichtige Kriterien zu berücksichtigen:

  • Vielfalt bezüglich der geplanten Strategien und Projekte
  • Vielfalt bezüglich der bisherigen Erfahrungen im Bereich Freiwilligenförderung
  • Vielfalt bezüglich der Grösse der Gemeinden, Städte und Regionen (5‘000 bis 50‘000 Einwohner)
  • Vielfalt bezüglich der Regionen

Folgende 10 Gemeinden, Städte oder Regionen wurden in das 3-jährige Förderprojekt aufgenommen:

  • Emmen (Kanton Luzern, 31’489 Einwohner)
  • Eschlikon (Kanton Thurgau, 4’700 Einwohner)
  • Grenchenberg-Weissenstein-Balmberg (Kanton Solothurn, 64’000 Einwohner)
  • Kloten (Kanton Zürich, 20’625)
  • Mendrisio (Kanton Tessin, 15’562 Einwohner)
  • Oberengadin (Kanton Graubünden, 18’000 Einwohner)
  • Pregassona (Stadtteil von Lugano, 9’518 Einwohner)
  • Rheinfelden (Kanton Aargau, 13’500 Einwohner)
  • Sierre und Sion (Kanton Wallis, 51’000 Einwohner)
  • Vernier (Kanton Genf, 35’000 Einwohner)

Mehr Informationen finden Sie unter www.engagement-lokal.ch

Werden Sie Monitor-Partner/in

Freiwilligenorganisationen, Stiftungen, NGOs, Berufsverbände, Unternehmen, Gemeinden und Kantone können Partner des Freiwilligenmonitors werden. Hier erfahren Sie mehr.