Die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG) schenkte das Rütli im Jahr 1860 der Schweizerischen Eidgenossenschaft und verwaltet seither die “Wiege der Eidgenossenschaft”. Seit 1891 organisiert die SGG jeweils am 1. August die Bundesfeier auf dem Rütli. Das Festprogramm beinhaltet eine feierliche Festrede, ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und endet mit dem gemeinsamen Singen der Schweizer Nationalhymne. Die SGG lädt zu dieser Feier auch die diplomatischen Vertretungen aller Länder ein, die in Bern sowie bei den Internationalen Organisationen in Genf akkreditiert sind. Seit dem Jahr 2011 lädt die SGG jeweils eine landesweit relevante Partnerorganisation, die in der Regel ein bedeutsames Jubiläum feiert, zur gemeinsamen Gestaltung der Bundesfeier ein.

2011  
Schweizerischer Blinden- und Sehbehindertenverband SBV (100-Jahr-Jubiläum)

2012
Pro Juventute (100-Jahr-Jubiläum)

2013
Schweizerischer Fussballverband

2014
Jungwacht Blauring

2015
Tourismus-Verbänder der Zentralschweiz (200-Jahr-Jubiläum)

2016
Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) (150 Jahr-Jubiläum)

2017 
Pro Senectute (100 Jahr-Jubiläum)

2018
70 Organisationen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt engagieren

2019
Schweizerischer Feuerwehrverband (swissfire, 150 Jahr-Jubiläum) , Schweizerischer Gemeindeverband („Jahr der Milizarbeit“)

2020
Ehrung von Corona-Held:innen durch Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga

2021 
50 Jahre Frauenstimmrecht in der Schweiz. Organisation: Alliance F. Ansprachen der Bundesrätinnen Sommaruga und Amherd u.a.

Bundesfeier 2022: Das Rütli schwingt

Am 1. August 2022 wird die geplante und wegen Corona abgesagte Bundesfeier von 2020 mit dem Eidgenössischen Schwingerverband (ESV) nachgeholt.
Im Jahr 2020 lautete die Devise leider: «Corona schwingt nicht». Am 1. August 2022 lautet das Motto dafür: «Das Rütli schwingt».