10. Mai 2016

Die schottischen Hochlandrinder sind eingetroffen

Am 6. Mai sind Schottische Hochlandrinder auf der Rütliwiese eingetroffen. Sie werden künftig auf der legendären Wiese weiden.

Als die NZZ Ende Juli 2014 den Wechsel der Rinderrasse an der Wiege der Eidgenossenschaft bekannt gab und andere Medien die Geschichte heiss kochten, reagierten manche Online-Kommentatoren und Leserbriefschreiber empört. Eine Online-Umfrage von „20 Minuten“ ergab, dass 24% der Leserinnen und Leser einheimisches Vieh auf dem Rütli sehen wollen, für 51% ist es unwichtig, woher das Vieh stammt, 20% lässt die Frage kalt, und 5% der Befragten wäre es lieber, wenn gar kein Vieh auf dem Rütli wäre.

Besuchergruppen, die auf Deutsch oder Englisch eine Führung durch den Rütli-Pächter wünschen, melden sich direkt bei ihm: info@ruetlihaus.ch

Besuchergruppen, die ein Referat über die Geschichte und das Konzept des Rütli wünschen oder offiziell durch die Rütli-Verwalterin SGG begrüsst werden möchten, nehmen Kontakt mit der SGG-Geschäftlsleitung auf: ruetli@sgg-ssup.ch