Gemeinnützige Gesellschaften bilden nationales Netzwerk

Die über 50 kantonalen und regionalen «Gemeinnützige Gesellschaften» bilden am 25. August zusammen mit der SGG ein nationales Netzwerk.

Die ersten Gemeinnützigen Gesellschaften oder Hülfsgesellschaften wurden vor 250 Jahren gegründet, viele feiern derzeit ihren 200. Geburtstag. Die SGG arbeitet mit den kantonalen, regionalen und lokalen Gemeinnützigen Gesellschaften eng zusammen. Die kantonalen und regionalen Gesellschaften sind historisch sehr unterschiedlich gewachsen und haben verschiedene Formen angenommen.

Im Jahr 2020 entstand der Plan für ein «Netzwerk Gemeinnützige Schweiz», um den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Gemeinnützigen Gesellschaften zu stärken. Am 25. August 2021 wird das Netzwerk in Zürich den Auftakt begehen.

Ziele und Aufgaben des Netzwerks sind:

  • Tagungen zu Fragen der Gemeinnützigkeit;
  • Gemeinsame Website mit Kontaktdaten und Kurzprofilen der verschiedenen GG;
  • Gemeinsamer Online-Newsletter zu Fragen der Gemeinnützigkeit;
  • Austausch der operativ Mitarbeitenden der GG zu Themen wie Einzelhilfe, Marketing, Fundraising, Mitgliedergewinnung usw.
  • Bilaterale Förderung gemeinsamer Projekte;
  • Gemeinsame Förderung von Projekten Dritter;
  • Verbindungen schaffen mit weiteren Akteuren von Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft.

Quelle: Bild: consulting.de