Schriftliche GV der SGG: Neuer SGG-Vorstand gewählt

Die 190. Gesellschaftsversammlung der SGG wurde wegen Covid erneut schriftlich durchgeführt. SGG-Präsident Nicola Forster und Vorstands-Mitglied Rolf Hänni hielten die Rest-GV in Zürich ab.

272 der rund 750 Mitglieder beteiligten sich an der schriftlichen GV. Die Rest-GV mit Präsidium und Protokollführung fand am 10. Juni am SGG-Sitz statt. Die SGG schloss ihr Geschäftsjahr 2020 bei Ausgaben von rund 3,5 Millionen Franken und einem Finanzgewinn von rund 4 Millionen mit einem Plus von einer halben Million Franken ab. Die Jahresrechnung wurde genehmigt. Der Vorstand, die übrigen Mitglieder der Zentralkommission sowie die Geschäftsleitung erhielten in globo Décharge. Nachdem die GV 2020

der Auflösung des früheren Vorstands als Ausschuss der Zentralkommission sowie der Auflösung der Zentralkommission zugestimmt hatte, wurden in den neuen SGG-Vorstand folgende Personen für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt: Elisabeth Baume-Schneider (bisher), Heidi Gstöhl (bisher), Rolf Hänni (bisher), Martin Hofer (bisher), Deborah Küttemann (bisher), Nikki Böhler (neu), Franz Hofer (neu), Cornelia Hürzeler (neu) und Jürg Kallay (neu). Die Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers wurde als Revisionsstelle für ein weiteres Geschäftsjahr gewählt. Schliesslich ernannte die Gesellschaftsversammlung zu Ehrenmitgliedern der SGG: Jean-Daniel Gerber (ehemaliger Präsident) und Heinz Altorfer (ehemaliger Vizepräsident). Allen gewählten und ernannten Personen gratulieren wir von Herzen.