9. Juni 2022

Neues «Labor Berufsbildung» denkt die Lehre der Zukunft

Von 242 Berufen weisen gemäss dem Bundesamt für Statistik fast die Hälfte eine überdurchschnittlich hohe Durchfallquote auf. Zur Verbesserung der Qualität der dualen Berufsbildung lanciert das SGG-Programm Job Caddie das «Labor Berufsbildung». Der Denk- und Diskussionsort vernetzt Akteurinnen und Akteure aus verschiedenen Sektoren.

Die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft SGG bringt seit mehr als 200 Jahren Menschen aus unterschiedlichen Sektoren und Hintergründen zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zusammen. Weil nur gemeinsam gute Lösungen gefunden werden.

Das Mentoringprogramm Job Caddie, ein Programm der SGG, unterstützt seit 2008 Jugendliche und junge Erwachsene bei deren Herausforderungen in der Berufslehre und hat dabei erfahren, was gut funktioniert und was weniger. Im Einzelfall, als auch grundsätzlich. So decken sich die Beobachtungen der Arbeit an der Basis mit den Ergebnissen aus der Forschung (Basel-Stadt, 2022): 59 % aller Lernenden weisen einen problematischen Lehrverlauf auf.

Startveranstaltungen in Bern und Zürich

Nun bietet Job Caddie mit dem «Labor Berufsbildung» eine Plattform zur Verbesserung der Schweizer Berufsbildung an. Das Job-Caddie-Team denkt mit Akteur:innen aus verschiedenen Bereichen, über Bubbles hinweg die Berufsbildung weiter – analysiert, debattiert, experimentiert und initiiert. Im Fokus steht immer die Qualität der Berufsbildung.

Nach den Startveranstaltungen werden die Themen gewichtet und priorisiert. Einzelne werden in Veranstaltungen von «Labor Berufsbildung» vertieft. Andere in bestehende Arbeitsgruppen oder Kommissionen eingespeist. Wiederum andere in Blogbeiträgen behandelt oder in bildungspolitische Forderungen übersetzt. Das «Labor Berufsbildung» soll vor Ideen brodeln und neue Ideen kochen. Und vielleicht mithelfen, damit Berufslehren in der Schweiz noch besser werden.

Weitere Infos zum Labor Berufsbildung auf https://jobcaddie.ch/labor-berufsbildung/

Quellen