Anlaufstelle für Gastro-Lehrbetriebe

Bild Gastro-Lehrlinge, Quelle: TeleZüri
Lehrvertragsauflösungen sind in diesem Bereich besonders hoch. Das SGG-Programm Job Caddie fördert mit dem Pilotprojekt CoBe Gastro die Qualität in der beruflichen Grundbildung im Gastrobereich.

Fast jede dritte Lehre in den Gastro-Lehrbetrieben wird aufgelöst, und die Misserfolgsquote beim Qualifikationsverfahren liegt in einzelnen Gastroberufen bei knapp 20%.
Das soll sich ändern: CoBe Gastro, Coaching und Begleitsupport, heisst das Pilotprojekt, das ab Herbst 2021 im Kanton Zürich den Lehrbetrieben in der Gastronomie zur Verfügung steht.
Wenn sich Lehrbetriebe mit Herausforderungen in der Ausbildung ihrer Lernenden konfrontiert sehen, können sie neu an eine Triage-Stelle gelangen. Diese – von Job Caddie geführt – entscheidet, ob in der Situation ein Betriebs-Coaching, eine Mediation oder eine fachliche Unterstützung für den/die Lernende am besten geeignet ist.

Ziel des Projektes, das gemeinsam mit dem MBA, der EB Zürich sowie den Gastro-Verbänden lanciert wurde, ist die langfristige Verbesserung der Qualität in der beruflichen Grundbildung im Gastrobereich. Dies soll, ganz im Sinne von Job Caddie, insbesondere den jungen Lernenden zugutekommen. Sie sind schliesslich die Zukunft der Zürcher Gastronomie. Credits für Bilder: Nachwuchsmarketing Gastro Suisse und Hoteleriesuisse