Nationalhymne – Der Sieger steht fest

Das Volk hat den Sieger des Künstlerwettbewerbs für eine Neue Schweizer Nationalhymne bestimmt. Der Siegerbeitrag des Künstlerwettbewerbs wurde am Eidgenössischen Volksmusikfest in Aarau verkündet. Die Bekanntgabe des Liedes und dessen Autors wurde live in der Fernsehsendung „Potzmusig“ übertragen, die erstmals auch in der Suisse Romande ausgestrahlt wurde.

Das Volk hat den Sieger des Künstlerwettbewerbs für eine Neue Schweizer Nationalhymne bestimmt. Der Siegerbeitrag des Künstlerwettbewerbs wurde am Eidgenössischen Volksmusikfest in Aarau verkündet. Die Bekanntgabe des Liedes und dessen Autors wurde live in der Fernsehsendung „Potzmusig“ übertragen, die erstmals auch in der Suisse Romande ausgestrahlt wurde. Der Siegerbeitrag behält die heutige Hymne-Melodie von Alberik Zwyssig bei und der neue Text besteht aus nur einer Strophe. Das Lied ist in allen Landessprachen verfügbar. Mehr noch: Die Schweizerstrophe vereint zusätzlich alle Sprachen in einer Strophe und bringt den in der Präambel enthaltenen Gedanken zum Ausdruck, dass die Schweiz die Einheit in der Vielfalt achtet.[nbsp]

Die neue Schweizerstrophe, welche alle Landessprachen vereint

Weisses Kreuz auf rotem Grund,
unser Zeichen für den Bund:
Vielfalt, Unabhängigkeit, Frieden.
Soyons forts et solidaires,
que l’entente nous éclaire.
Per mintgin la libertad
e per tuts l’egualitad.
La bandiera svizzera,
simbolo di pace ed unità.

Beitrag A:

Weisses Kreuz auf rotem Grund,
unser Zeichen für den Bund:
Freiheit, Unabhängigkeit, Frieden.
Offen für die Welt, in der wir leben,
woll’n wir nach Gerechtigkeit streben.
Frei, wer seine Freiheit nützt,
stark ein Volk, das Schwache stützt.
Weisses Kreuz auf rotem Grund,
singen alle wie[nbsp]aus einem Mund.

Zum Sieger