Öffentliche Tagung: Was bringt Freiwilligkeit – und wem?

Im Jahr 2017 hat die SGG den Vorsitz im Schweizerischen Netzwerk freiwillig.engagiert inne. Die SGG hat 2012 dieses Netzwerk mitgegründet. Im Netzwerk engagieren sich Non-Profit-Organisationen, die mit Freiwilligen wirken oder die Freiwilligenarbeit wie die SGG fördern. Vorgänger dieses Netzwerks war das sogenannte Forum Freiwilligkeit, das letztlich auf das UNO-Jahr für Freiwilligenarbeit anno 2001 zurückgeht.

Im Jahr 2017 hat die SGG den Vorsitz im Schweizerischen Netzwerk freiwillig.engagiert inne. Die SGG hat 2012 dieses Netzwerk mitgegründet. Im Netzwerk engagieren sich Non-Profit-Organisationen, die mit Freiwilligen wirken oder die Freiwilligenarbeit wie die SGG fördern. Vorgänger dieses Netzwerks war das sogenannte Forum Freiwilligkeit, das letztlich auf das UNO-Jahr für Freiwilligenarbeit anno 2001 zurückgeht: Montag, 6. November, Hotel Bern in Bern.

Was bringt Freiwilligenarbeit – und wem?
Welche positive Wirkung hat Freiwilligenarbeit auf die Begünstigten, die jungen und älteren Freiwilligen, die Organisationen sowie den Staat und die Gesellschaft? Welchen Mehrwert erzeugen Win-win-Engagements mit Vergütungssystemen oder die Freiwilligenarbeit 2.0 im Internet?

Podium 1
Freiwilligenarbeit nützt allen – in der realen und virtuellen Welt

Podium 2
Nutzen für Gesellschaft: Freiwilligenarbeit als sozialer Kitt und staatliche Entlastung, Vereine als Demokratie-Schulen

Podium 3
Nutzen für jüngere und ältere Freiwillige

Podium 4
Der umstrittene ökonomische Nutzen der Freiwilligenarbeit

Podium 5
Zusätzlicher Nutzen durch Anreizsysteme – Volontariat contre Bénévolat

Information und Anmeldung
www.netzwerkfreiwilligengagiert.ch/de/tagung-2017