Kostenloses Corona-Coaching: Covid-Solidarität konkret

Schweizweit berät in diesem Jahr ein Netzwerk von Coaches kostenlos COVID-betroffene UnternehmerInnen, Kunstschaffende, Saisonniers, Freelancer, Ein-Frau/Mann-Betriebe. Das Netzwerk will einen solidarischen Beitrag in dieser Krisenzeit leisten und ist offen für weitere interessierte Coaches.

Die COVID-Pandemie stellt das Leben zahlloser Menschen und letztlich der ganzen Gesellschaft auf eine harte Probe. Besonders betroffen sind Unternehmen. Viele von ihnen stehen vor dem drohenden (finanziellen) Aus. Diese Belastungen sind für die Psyche der betroffenen Menschen enorm hoch. Darum formiert sich ein schweizweites Netzwerk von Coaches, die COVID-betroffenen Unternehmen Coachings anbieten. Ziel dieses Netzwerkes ist, mit dem kostenlosen Coaching einen solidarischen Beitrag zu leisten.

Die Kontaktaufnahme für ein Erstgespräch erfolgt direkt zwischen den Betroffenen und einem/einer Coach*in. Wenn die Chemie für weitere Gespräche stimmt, werden Zielsetzung, Ort und Termine vereinbart – weiterhin auf kostenloser Basis im laufenden Jahr 2021.

Coaches, die über eine professionelle Erfahrung verfügen und sich für kostenlose Einsätze in dieser epochalen Krise interessieren, können dem Netzwerk beitreten.

Breite Palette an Fragestellungen

Wer ein grösseres oder kleineres Unternehmen leitet, hat ganz unterschiedliche Fragen und Herausforderungen. Mögliche Fragen eines Coachings können sein:

  • Wie bewege ich mich als Unternehmer*in in dieser akuten und belastenden Situation?
  • Wo sind meine Ressourcen und persönliche Stärken?
  • Wie gelange ich zu neuen Ideen, Perspektiven und Energien?
  • Wie finde ich einen zuversichtlichen Blick in die Zukunft?
  • Welche Kompetenzen kann ich noch weiter entwickeln?
  • Welches könnten die nächsten Schritte sein?

Kontakt: Netzwerk coachingjetzt!, Jürg W. Krebs, 079 – 292 75 19, juerg.krebs@krebs-partner.ch